Unternehmen werden während der COVID-19-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Ganze Branchen wurden geschlossen, Bürger wurden angehalten zuhause zu bleiben und vieles nur noch virtuell statt. So entstand für Unternehmen plötzlich der Bedarf ihre Kundenbeziehungen virtuell zu gestalten und mussten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten aus dem Homeoffice zu arbeiten.

Der Homeoffice-Begriff umschreibt das flexible Arbeiten von Zuhause aus. Eine Definition und einen Überblick zu Voraussetzungen finden Sie hier. Telearbeit ist als Begriff weiter gefasst: Hier findet die Arbeit ganz oder teilweise außerhalb des Geländes des Arbeitgebers statt. Die Begriffe Homeoffice und Telearbeit werden oftmals verwendet, wenn es sich um Büroarbeiteten handelt welche mit einem Bildschirmarbeitsplatz und einem Telefon verrichtet werden kann.

Vor der Pandemie haben rund 13% der Beschäftigten im Deutschland im Homeoffice gearbeitet, so eine Studie des ifo-Instituts welche im Juli 2020 veröffentlicht wurde. Dieser Anteil ist während der Pandemie sprunghaft um den Faktor 5 auf 67% gestiegen. Nach der Pandemie erwartet die Studie einen Homeoffice-Anteil von immerhin noch 41%.

Unternehmen beschäftigen sich also nach wie vor damit, wie sie ihren Mitarbeitern das Arbeiten im Homeoffice möglichst effizient gestalten oder verbessern können.

Wie kann ich Homeoffice im eigenen Unternehmen umsetzen?

Die Schaffung der technischen Grundvoraussetzungen geht meist kostengünstig und schnell:

  • Zugriff auf das Firmennetzwerk:
    Handelsüblicher Router ermöglichen die VPN-Einwahl ins Firmennetz. Der Mitarbeiter im Homeoffice nutzt hierfür ein kleines Programm. Noch komfortabler ist der Weg einer Direktverbindung, bei welchem die VPN-Verbindung selbstständig von den Routern hergestellt wird.
  • Arbeitsplatzrechner für den Mitarbeiter:
    Hier kommt ein transportabler Laptop in Frage. Alternativ besteht auch die Möglichkeit mittels Remotedesktop- oder VNC-Verbindung den Bildschirm des Arbeitsplatzes auf einen privaten PC zu spiegeln.
  • Zugriff auf Daten:
    Der Zugriff auf die in der Firma gespeicherten Daten ist über die VPN-Verbindung möglich. Sind die Bandbreiten begrenzt bieten sich Cloudspeicher-Lösungen an, so dass die Bandbreite nur vom eigenen Internet-Anschluss begrenzt ist.
  • Kommunikation vereinfachen:
    Um die Kommunikation zu ermöglichen können Telefonkonferenzen oder Chat-Programme genutzt werden. Die Erreichbarkeit kann im einfachen Fall über eine Rufumleitung gelöst werden. Komfortabler geht es mit entsprechenden Telefon-Anbietern und -Anlagen, welche die Nutzung der geschäftlichen Rufnummern und Tarife auch im eigenen Homeoffice oder Mobil zulassen.

3CX: Telefonanlage. Videokonferenzen. Live Chat.

3CX bietet Telefonanlage, Videokonferenzen und Live Chat auf einer Plattform und ist darauf ausgelegt mit easybell als Telefonprovider zu nutzen.

Als cloud-basierte Kommunikationslösung kannst du mit 3CX schnell durchstarten und es in kürzest Zeit einsetzen: 3CX integriert Webkonferenzen, Live Chat-Funktionen sowie mobile Apps für eine effektive Zusammenarbeit von Teams an unterschiedlichsten Standorten. Dabei bleibt jeder über aktuelle Unternehmensrichtlinien und Arbeitsanforderungen informiert und fühlt sich trotz physischer Entfernung mit dem Rest des Teams verbunden, so dass die Produktivität nicht leidet.

Gemeinsame Besprechungen von überall her
• Geplante und ad-hoc Meetings virtuell durchführen
• Teilnehmer schalten sich per Desktop, Web oder Mobiltelefon zu
• Hochwertige Video- und Sprachqualität dank WebRTC
• Fernsteuerung und Teilen von Bildschirm und Dokumenten

Geschäftliche Nebenstellen überall nutzen
• Erreichbar per Webclient & Android/iOS Apps unter Büro-Rufnummer
• Remote konfigurierbar über QR-Code und simple Einrichtung
• Gesicherte Anrufe dank Tunnel-Verschlüsselung
• Automatisches Wiederverbinden von Anrufen beim Netzwerkwechsel

Anrufe, Messaging, Video, Konferenzen – überall
• Chats von Facebook und Websites beantworten
• Videoanruf von Smartphone aus starten
• Anrufe einfach durchstellen und mit Kollegen chatten
• Status ändern und die Verfügbarkeit Ihres Teams einsehen

Optimaler Kundenservice auch per Live Chat
• professioneller Kundenservice auch von zu Hause durch simples Plugin
• Telefonie, Video und Chat in Echtzeit über eine Oberfläche
• Besucher erfassen, sobald diese Ihre Website betreten
• Umwandlung von Chats in Sprach- oder Videoanrufe

easybell: Telefon und Unternehmenstelefonie mit Cloud-Funktionen aus einer Hand

easybell als Internet- und Telefonanbieter stellt seine Telefonie-Plattform standortunabhängig über Internet zu Verfügung. Weiterhin werden folgende Service bereitgestellt, welche Unternehmen in der Zusammenarbeit unterstützen:

  • Anrufbeantworter: Der Anrufbeantworter kann zeitabhängig genutzt werden und sendet neue Nachrichten per Email zu.
  • Anrufliste: Die Anrufliste bietet detaillierte Informationen zu Gesprächen inkl. Sortier- und Exportfunktion.
  • Fallback bei Ausfall der Telefonanlage oder der Internet-Verbindung: Anrufe können über die easybell App angenommen werden. Weiterhin kann eine Rufumleitung auf eine alternative Telefonnummer aktiviert werden, bspw. zu einem Mobiltelefon.
  • CLIP no screening: Bei ausgehenden Anrufen können kundenspezifische Rufnummerninformationen übermittelt werden.
  • Cloud-Accounts: Einzelne Rufnummern können flexibel bereitgestellt werden, bspw. für die Nutzung im Homeoffice, für Web2Fax, Fax2Mail oder für Konferenzräume.
  • Faxen: Faxe können online versendet werden (Web2Fax) oder per Email angenommen werden (Fax2Mail).
  • Nomadische Nutzung: Dies ermöglicht eine Nutzung der Dienste unabhängig vom Standort, also auch im Homeoffice, unterwegs oder im Ausland.
  • Nutzungsrechte für Mitarbeiter: Zugriff auf einzelne Dienste wie Anrufliste, Telefonbuch, Fax oder SMS können bei Bedarf eingeschränkt werden.
  • Parallelruf: Eingehende Anrufe können parallel auf mehreren Endgeräten signalisiert werden.
  • Rufweiterleitung: Anrufe können zeitgesteuert weitergleitet werden, bspw. auf den Anrufbeantworter oder auf eine externe Rufnummer.
  • SIP-DDI: Eingehende Anrufe können direkt auf einzelne Nebenstellen weitergeleitet werden.
  • Sperrlisten: Können optional für aus- oder eingehende Anrufe genutzt werden.
  • Telefonkonferenz: Eine PIN-geschützt Einwahl ermöglicht Telefonkonferenz für bis zu 10 Teilnehmer.
  • Trusted-IP: Aus Sicherheitsgründen kann die Nutzung auf eine IP-Adresse eingeschränkt werden.

Easy Inttel ist Partner von 3CX und easybell. Damit ist Easy Inttel in der Lage Kunden optimal zu beraten und geeignete Lösungen auf Basis von 3CX und easybell zu implementieren. Weiterhin stellt Easy Inttel zum Test kostenlos 3CX und easybell Produkte bereit und unterstützt in allen Fragen während der Entscheidungsfindung.

Mehr Informationen zur Easy Inttel, über Internet- und Telefon-Tarifen, zu Telefonanlagen von 3CX oder easybell und spezielle Angebote und Rabatte für Neu- und Bestandskunden findest du auf der Homepage von easyinttel.de.